Die ersten Tage von Instagram TV zeigen: Der neue Videochannel der Facebook-Tochter ist für Nutzer und Content Creators gleichermassen attraktiv und greift YouTube – und damit Google – mit seinen innovativen Features frontal an. Die interessante Frage lautet nun: Wann wird IGTV ein Partnerprogramm für Ads lancieren?

Hochkant und Full Screen: TV fürs Smartphone

Mit IGTV hat Instagram das Hochformat für Videocontent eingeführt. Das ist nutzerfreundlich und clever. Denn die mobile Generation nutzt ihr Smartphone nun mal im Hochformat-Modus. Wer Content also jetzt auf Instagram statt auf YouTube streamt, muss sein Smartphone nicht mehr drehen. Auch Full Screen versteht sich bei IGTV von selbst und braucht keinen weiteren Klick mehr. Beide Eigenschaften liefern ideale Voraussetzungen für erfolgreichen viralen Content im Influencer Marketing.

Mehr Content smart integriert

IGTV gibt es sowohl als eigenständige App wie auch als In-App-Feature. Letzteres macht es der monatlich rund einer Milliarde aktiver Instagram-Nutzer besonders einfach: Der Content von IGTV basiert auf den bestehenden Vorlieben der User. Wer bereits Channels und Creators folgt, schaut frisch hochgeladene Videos, sobald IGTV geöffnet wird. Lästiges Suchen und Browsen fällt damit weg. Und endlich gibt es auch bei Instagram lange Videos: Im Gegensatz zu den Schnipsel-Clips der IG Stories können die Filme bei IGTV bis zu einer Stunde lang sein.

IGTV ist spannend für Influencer

Auch wenn es noch keine exakten Zahlen und Erfahrungswerte gibt, ist klar: Für Influencer und deren Fans ist IGTV absolut spannend. Längeres Storytelling ist endlich im authentischen und alltagstauglichen Format möglich. Eine App für alles – diese neue Konstellation könnte in den nächsten Wochen viel verändern. Und wer sich den Reiz des Neuen zunutze macht, dürfte am Anfang von besonders hoher Visability profitieren. Das ist vor allem für Beginner interessant. Bereits beliebten und erfolgreichen Influencern hingegen dürfte noch etwas fehlen …

Schwacher Start

Fakt ist, dass die Nutzerzahl der ersten Tage trotz der attraktiven Features enttäuschend ist. Guten und einzigartigen Content gibt es zumindest im deutschsprachigen Raum noch nicht. Dass es anders geht, zeigt jedoch ein Blick in die USA. Hier erreichte Will Smith mit einem exklusiven Beitrag auf IGTV über 800´000 Views. Und das innerhalb von nur 24 Stunden auf einem komplett neuen Kanal. Was bräuchte es, um die Attraktivität des neuen Smartphone-Channels zu steigern?

Warten aufs Partnerprogramm

Die besten Creators werden IGTV wahrscheinlich erst dann regelmässig bestücken, wenn sie hier auch Geld verdienen können. Deshalb die Frage: Wird es wie bei YouTube ein Partnerprogramm geben mit der Möglichkeit, Ads zu schalten? Und wann? Wie hoch wird die Bezahlung ausfallen? Für Content Creators wie Audience wäre das gleichermassen attraktiv. Werbung vor und im Video würde zu mehr und zu besserem Content führen. Und in der Folge zu mehr Views, mehr Empfehlungen, mehr Wettbewerb um die besten Videos usw. Kurz: Es wäre mit einer Aufwärtsspirale zu rechnen, die allen zugutekommt.

Unser Tipp für Influencer und Brands

Wer keine Chancen verpassen will, sollte unserer Meinung nach zumindest in den Startlöchern stehen. Jetzt, bevor das Partnerprogramm lanciert wurde, kann man sich einen später womöglich unaufholbaren Vorsprung verschaffen! Für Brands wird nach der Lancierung eines Partnerprogramms v.a. das Schalten von Werbeanzeigen sehr interessant sein, da diese anfänglich viel zu günstig aufgegeben werden können.